Wie es für die meisten kreativen Prozesse typisch ist, reifte auch meine Entscheidung zum Coaching über einen längeren Zeitraum heran. Während meinen Tätigkeiten als Designer und Fotograf war es auch meine Aufgabe, anderen Profis, beruflichen Quereinsteigern sowie dem fotografischen Nachwuchs entsprechendes Wissen zu vermitteln, entsprechend anzuleiten und in fachlichen Angelegenheiten zu beraten. Diese Tätigkeiten inspirierten mich zu der Idee des Coachings, das ich heute professionell betreibe.

Es ist mir ein besonderes Anliegen, meine Erfahrungen, Wissen und Können, den Menschen, denen es von Nutzen ist und die es zu schätzen wissen, vorbehaltlos weiter zu geben. Es erfüllt mich, wenn auch andere Menschen – seien es Laien oder Experten – davon profitieren.

Meine langjährige Berufstätigkeit als Designer und Fotograf, internationale Reisen und immer wieder neue Kontakte zu den unterschiedlichsten menschlichen Charakteren, bringen neben umfassender Berufserfahrung, Insiderwissen usw., entsprechende Lebenserfahrung und Menschenkenntnis mit sich. Unvoreingenommenheit, Offenheit, Achtsamkeit, Einfühlungsvermögen und Gewahrsein sind Eigenschaften, die mir neben meinem schöpferischen Talent besonders liegen und die für gutes Coaching wichtig sind.

Nicht zuletzt bilden das erfolgreich abgeschlossene Studium der Visuellen Kommunikation im Fachbereich Design – u.a. bei Jörg Boström und Gottfried Jäger – an der FH Bielefeld; eine Lehre im Fotografenhandwerk und eine sehr umfassende gestalterisch-künstlerische Grundausbildung im Grafik-Gewerbe sowie an der Fachoberschule für Gestaltung, Bielefeld, das Fundament für die Methodik meines Coachings.

Weitere Infos und Einblicke in meine fotografischen Arbeiten erhalten Sie auf www.broksche.com.

Jens-Olaf Broksche